loading
Werkstattgesprach wifag areal 008 20180625
25. Juni 2018

Werkstattgespräch vom 25. Juni 2018

Am 25. Juni 2018 luden die Stadt Bern und die MALI International AG zu einem öffentlichen Werkstattgespräch ein. Gemeinsam diskutierten sie mit Vertreterinnen und Vertretern von Quartierorganisationen, der Quartierbevölkerung und Interessengruppen die Entwicklung des Areals.

Öffentliches Werkstattgespräch zur Entwicklung des WIFAG-Areals

Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Bern und der Mali International AG luden die Quartierbevölkerung des Stadtteils V Breitenrain – Lorraine am Montag, 25. Juni 2018 zu einem Werkstattgespräch auf dem WIFAG-Areal ein.

Ziel des Werkstattgesprächs war es, mit der Quartierbevölkerung zu diskutieren, wie das WIFAG-Areal in Zukunft aussehen könnte und welche Erwartungen mit der künftigen Entwicklung verbunden werden.

Alec von Graffenried, Stadtpräsident der Stadt Bern und Katharina Liebherr, Besitzerin der Mali International AG und damit Gastgeberin am Werkstattgespräch, konnten zu diesem Anlass rund 65 Vertreterinnen und Vertreter von Quartierorganisationen, Mieterschaft und Interessengruppen, aus Nachbarschaft, Politik, Grundeigentümerschaft und Stadtverwaltung begrüssen.

In konstruktiven Runden diskutierten und kommentierten die Teilnehmenden verschiedene Themenbereiche wie zukünftige Wohnformen, Nutzung, Energie und Mobilität oder die Gestaltung von Freiflächen. Die Ergebnisse des Werkstattgesprächs dienen der Konkretisierung der Entwicklungsvorstellungen und fliessen in die weitere Planung ein. Als nächster Schritt folgt ein qualitätssicherndes Verfahren als Grundlage für die Ausarbeitung der Planungsinstrumente und die weitere Projektplanung.

Möchten Sie Cookies zulassen?

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Infos zu Cookies und Datenschutz, finden Sie hier.